Häuser Dämmen im Physikunterricht 2018

Im Physikübungsraum stehen Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen um einen Tisch und werken an einem gemeinsamen Projekt. Es riecht nach Heißkleber, es wird geplant, eifrig diskutiert und mitten im Raum steht ein Tisch mit Styroporplatten, Schaumstoff, Alufolie, Pappe und mehr…

Im Rahmen des Physikunterrichts haben sich die Schülerinnen und Schüler der 8a einer praxisorientierten Aufgabe mit Aktualität gewidmet: der Untersuchung der Wärmedämmung von Häusern.

In Kleingruppen haben sie zunächst baugleiche Modellhäuser erstellt. Anschließend haben sie auf Grundlage der im Unterricht erarbeiteten physikalischen Ausbreitungsmechanismen von Wärme einen Plan erstellt, nach welchem sie anschließend ihr Haus gedämmt haben. Die hierbei gemachten Gedanken wurden jeweils in einem Exposé dokumentiert.

Sobald die Bauarbeiten abgeschlossen waren, führten die Schülerinnen und Schüler ein Experiment mit ihren Häusern durch. Hierbei wurden jede Menge Daten aufgenommen, die anschließend graphisch ausgewertet wurden.

Die Reflexion des Projekts lieferte schließlich Einblicke in die naturwissenschaftlichen Arbeitsweisen.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten insgesamt engagiert mit Freude an der Sache (z. T. sogar in den Ferien) und die Ergebnisse lassen sich sehen.

K. Daniek

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.