Mittelstufenschulzweig

Der Mittelstufenschulzweig (MSSZ)  ist eine Besonderheit der Johannisberg-Schule. Entscheiden sich Eltern, dass ihr Kind den MSSZ unserer Schule besuchen soll, so haben ihre Kinder während der drei Schuljahre umfassenden Aufbauphase Zeit für die individuelle Entwicklung und Förderung.

Erst im Februar der siebten Klasse sprechen die unterrichtenden Lehrkräfte des Kindes eine Empfehlung aus, ob dieses mit Beginn der Klasse 8 den Praxisorientierten oder den Mittleren Bildungsgang besuchen sollte.

Der Praxisorientierte Bildungsgang führt zum Hauptschulabschluss, der zur Aufnahme einer Ausbildung oder – eine gute Abschlussnote vorausgesetzt – zum Besuch der Klasse 10 des Mittleren Bildungsganges berechtigt.

Der Mittlere Bildungsgang bereitet die Schülerinnen und Schüler auf die Realschulabschlussprüfungen vor. Der Realschulabschluss berechtigt zur Aufnahme einer Berufsausbildung, bei gutem Abschneiden zum Wechsel in eine Fachoberschule, ein Berufliches oder ein Allgemeinbildendes Gymnasium.

Beiden Bildungsgängen ab Klasse 8 ist gemeinsam, dass unsere Schülerinnen und Schüler an einem Schultag pro Woche an den benachbarten Beruflichen Schulen den Berufsbezogenen Unterricht (BBU) besuchen, der sie in besonderer Weise auf die Arbeitswelt vorbereiten soll.