Mobilfalt-Spendenaktion: Fahren für Kletterwand in der Gartenstraße

Mobilfalt-Spendenaktion: Fahren
für Kletterwand in der Gartenstraße

Auf geht’s: Die Mobilfalt-Spendenaktion „Fahren für den guten Zweck“ ist gestartet. Für jede private Mitnahme gibt der Nordhessische VerkehrsVerbund (NVV) seit Dienstag, 20. November, fünf Euro in einen Spendentopf. Das Geld kommt dem Standort Gartenstraße zugute: Dort soll für die 250 Jungen und Mädchen der 5. und 6. Klassen eine Kletterwand im Wert von 2.000 Euro für Sport und Spiel in den Pausen angeschafft werden

„Alle Autofahrerinnen und Autofahrer sind herzlich eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen“, sagt Wolfgang Rausch, Geschäftsführer des Nordhessischen Verkehrsverbundes. Die Spendenaktion läuft aus Anlass des fünfjährigen Bestehens von Mobilfalt – und zwar so lange, bis die „Boulderwand“ an der heute noch leeren Wand von Haus 4 montiert werden kann.

Mitnehmen und Mitfahren lohnen sich

Bei Mobilfalt erhalten Autofahrer, die andere mitnehmen, eine Kostenerstattung von 30 Cent pro Kilometer. Mobilfalt-Fahrten als Mitfahrer buchen können alle ab 14 Jahren. Wer jünger ist, kann bei Älteren als Begleitperson mitfahren.

Sich anmelden ist einfach

Wer als Fahrtanbieter und/ oder Mitfahrer mitmachen will, muss sich zunächst registrieren. „Dies dient der Sicherheit“, betont Wolfgang Rausch vom NVV: „Fahrer und Mitfahrer wissen vor Fahrtbeginn, wer bei wem mitfährt. Das ist jederzeit nachprüfbar.“

Die Anmeldung ist einfach:

  • im Internet unter www.mobilfalt.de oder
  • unter NVV Service-Hotline 0800 80 90 688 (gebührenfrei) oder
  • direkt vor Ort bei der Tourist-Information am Markt in Witzenhausen

Kinder sind beteiligt

„Wir freuen uns sehr, dass der NVV und die Mobilfalt-Fahrer die Anschaffung der Kletterwand am Standort Gartenstraße mit dieser Spendenaktion zum Mitmachen unterstützen“, sagt Schulleiter Andreas Hilmes. Das Klettern fördere Kraft, Koordination und Ausdauer – und mache den Kopf frei für den Unterricht Für die kreative Gestaltung des fast vollständig versiegelten Schulhofes sei die Johannisberg-Schule auf Spenden angewiesen.

„Die Schülerinnen und Schüler haben sich mehrheitlich für eine Boulderwand ausgesprochen“, berichtet Vertrauenslehrer Benjamin Gottschalk, der die Aktion in der Schule koordiniert. Nur zu gern machten Kinder aus den 5. und 6. Klassen beim Foto-Termin für die Werbe-Karten und -Plakate mit.

Engagierte FahrtanbieterE in solches Projekt, das Bewegung von Kindern an der frischen Luft fördert, unterstützen wir gern“, meinten auch die Mobilfalt-Fahrer bei ihrem jüngsten Treffen. Sie freuen sich auf weitere Mitstreiter.

 

Übrigens: Der aktuelle Projektstand kann auf der Homepage www.mobilfalt.de auf einem Puzzle-Bild verfolgt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .