Das spannende Kopf-an-Kopf-Rennen

Bevor der Wettbewerb begann: Alle waren sehr aufgeregt

Die 1.Entscheidungsrunde war geschafft. Die Klassensieger in der 1.Reihe von links nach rechts :Clara Guder, Lara Bräuning, Nevio Fahrenbach, Christopher Lubitz, Heinrich Waimer, Dominik Drebing, Linnea Raasch, Mathilde Wolf, Merle Dahlheimer und Hanna Seemann. Im Hintergrund sind Zuschauer bzw. Unterstützer der Klassensieger zu sehen.

Herr Hilmes und Frau Bartram verkünden, dass Hanna und Christopher in einem Stechen gegeneinander antreten müssen.

Die geheime Wahl der Zuschauer, nachdem die Jury keine Entscheidung treffen konnte.

Herr Hilmes gratuliert Hanna zu ihrem verdienten Sieg.

Die Jurymitglieder, die Organisatorinnen und die Schulsieger (v.l.): Herr Hilmes, Frau Bartram, Kristina Merz, Hanna Seemann, Christopher Lubitz, Malte Klamke, Frau Beuermann und Frau Göbel

 

Vorlesewettbewerb an der Schule Witzenhausen.

Am 30.11.2018 ereignete sich in der Johannisberg-Schule Witzenhausen der alljährliche Vorlesewettbewerb. Alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6 nahmen in ihren Klassen mit ihren Deutschlehrerinnen Frau Hanisch, Frau Henschke, Frau Beuermann, Frau Göbel und Frau Kaufung am Vorlesewettbewerb teil.

Der Klassenentscheid ging von Oktober bis November. In der Zeit legten die Klassen die Klassensieger fest. Alle Schüler und Schülerinnen mussten einen Text ihrer Wahl, auch „Wahltext“ genannt, drei Minuten lesen. Dann musste man zwei Minuten aus einem „Fremdtext“ lesen und anhand der Punkte hat man zwei Klassensieger festgelegt. Die Schüler, die zuhörten, gaben eine Bewertung ab. Der Schüler oder die Schülerin mit den meisten Punkten nahmen am 30.11.2018 am Schulentscheid teil. Hierbei gingen als Sieger hervor: aus der 6a Hanna Seemann und Mathilde Wolf, aus der 6b Christopher Lubitz und Merle Dahlheimer, aus der 6c Lara Bräunig und Clara Guder, Nevio Fahrenbach und Linnea Raasch nahmen aus der 6d teil und aus der 6e nahmen Dominik Drebing und Heinrich Waimer teil. Diese mussten dann in der 5./6. Stunde am 30.11.2018 gegen die anderen Klassensieger im Filmraum der Johannisberg-Schule antreten. Die Gewinner vom Klassenentscheid erhielten, gespendet vom Förderverein, einen Gutschein von der „Buchhandlung Hassenpflug“. Die Klassensieger durften sich zur Unterstützung zu dem Wettbewerb je zwei Freunde/Freundinnen, die als Zuschauer den Vorleserinnen und Vorlesern aufmerksam zuhörten, mitnehmen.

 

Beim Schulentscheid wurden wie beim Klassenentscheid zuerst ein Wahltext und dann ein Fremdtext gelesen. Das Buch wurde von den Juroren vorgegeben.

Hübsch weihnachtlich wurde der Filmraum dekoriert, dass dort eine tolle Atmosphäre und eine gute Stimmung herrschte.

Als alle vorgelesen hatten, gab es ein Stechen zwischen Hanna Seemann (6a) und Christopher Lubitz (6b). Weil sie gleich viele Punkte hatten, mussten sie in eine neu Runde einsteigen. Sie bekamen wieder einen Fremdtext und gingen auch in dieser Runde mit denselben Punkten raus, sodass sich die Jury und die zwei Organisatorinnen beraten mussten. Die Jurymitglieder waren: Kristina Merz und Malte Klamke aus der 8g, Andreas Hilmes, unser Schulleiter, und Frau Bartram des Elternbeirats. Es gab erneut ein unentschieden. Daraufhin mussten die Zuschauer entscheiden. Am Ende haben sie sich für Hanna Seemann entschieden.

Christopher Lubitz schüttelte Hanna aber die Hand, weil er ein fairer Gegner war.

Als Siegerin bekam Hanna ein Buch gespendet von der Buchhandlung Hassenpflug sowie einen Gutschein. Als Trostpreis bekam Christopher auch ein Buch ebenfalls gespendet von Hassenpflug.

Hanna Seemann wird als Siegerin des Vorlesewettbewerbs 2018 der Johannisberg-Schule demnächst am Kreisentscheid teilnehmen.

 

Wir bedanken uns sehr bei der Jury, die eine faire und kompetente Einschätzung der Teilnehmer bot. Bei der „Buchhandlung Hassenpflug“ möchten wir uns auch herzlich für die Buchspenden und bei dem „Förderverein“ für die Gutscheinspenden bedanken. Abschließend gilt unser Dank Frau Beuermann und Frau Göbel für die tolle Organisation.

 

 

Dieser Zeitungsartikel wurde im Rahmen des Deutschunterrichts unter der Leitung von Frau Beuermann von der Klasse 6c angefertigt. Er besteht aus 23 Schülerarbeiten und wurde aus deren Ergebnissen zusammengetragen.

 

 

 

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .