Berufscafe

Ein Vormittag voller Fragen Zum ersten Mal fand am vergangenen Dienstag, einen Tag vor dem „Tag der Arbeit“, das BERUFSCAFÉ an der Johannisberg-Schule statt. Der Jahrgang 7, mit den Klassen 7c, 7d und 7e, hatte diese Veranstaltung im Arbeitslehreunterricht bereits seit Wochen vorbereitet. Was ist überhaupt das BERUFSCAFÉ? Hierfür wurden Experten aus verschiedenen Berufsfeldern eingeladen, um den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort über ihre Arbeit zu stehen. Es wurden Fragen vorbereitet, die den Expertinnen und Experten in Gesprächen gestellt und von ihnen beantwortet wurden. Die wohl beliebteste Frage war nach dem Verdienst der Experten. Wie sollte es auch anders sein, denn das spielt bei der Berufswahl für die Jugendlichen eine erhebliche Rolle. Viel Zeit nahmen sich Frau Keil, eine Einzelhandelskauffrau und Frau Brügger-Bindbeutel, eine Kauffrau für Büromanagement. Zudem kamen eine Erzieherin/Sozialpädagogin, Frau Bales vom Burgenhof Witzenhausen und zwei Mitarbeiter der Sparkasse Werra-Meißner, Frau Stabik und der Auszubildende Herr Brandt. Um dem Namen BERUFSCAFÉ gerecht zu werden, brachten die Schülerinnen und Schüler zu diesem Event selbst gebackene Kuchen und weitere Schleckereien mit. Diese verspeisten alle genüsslich bei Kaffee und Kaltgetränken in der großen Pause. Nebenbei konnten noch weitere anregende Gespräche geführt werden. Speziell für dieses Ereignis wurde ein kompletter Fachbereich reserviert, sodass alles reibungslos vonstatten gehen konnte. Um den Gästen einen Eindruck unserer Schule zu vermitteln, erhielten sie einen Rundgang durch die verschiedenen Fachbereiche und somit waren die Experten nun auch mal in der Position, Fragen an die Schülerinnen und Schüler zu stellen. Ein „Dankeschön“, in Form eines selbstangefertigten Bilderrahmens mit einem Foto der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler darin, erhielten alle Experten, dafür, dass sie sich die Zeit nahmen und geduldig alle Fragen beantworteten. In nachfolgenden Gesprächen kristallisierte sich heraus, dass es allen Beteiligten großen Spaß machte und die Atmosphäre sehr entspannt und angenehm war. Dieses positive Resümee aller nehmen wir mit in die nächste Planung, denn das BERUFSCAFÉ wird sicherlich einen festen Platz im Schulkalender erhalten und im nächsten Jahr erneut stattfinden. Abschließend möchte sich der Jahrgang 7 nochmals herzlich bei allen Beteiligten für die tolle Kooperation und Zusammenarbeit, insbesondere bei Frau Keil, Frau Brügger-Bindbeutel, Frau Bales, Frau Stabik und Herrn Brandt für den Besuch bedanken, denn ohne solche Experten würde das BERUFSCAFÉ nicht stattfinden können, bei dem Förderverein für die Getränkespenden und bei den Kolleginnen und Kollegen, die für diese Veranstaltung ihre Klassenräume zur Verfügung gestellt haben. Melanie Beuermann

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .