Erst Corona, dann der Tropensturm – Partnergemeinde in El Salvador kämpft an mehreren Fronten

Von den Folgen der Corona-Pandemie sind die Menschen in unserer Partnergemeinde in San Salvador gleich mehrfach betroffen. Die Schulen und alle weiteren Einrichtungen der Partnergemeinde sind geschlossen. Kein Frühstück, keine Mahlzeit für die Kinder, die kleine Suppenküche darf nicht öffnen. Durch die Ausgangssperre fällt für fast alle Familien das geringe Einkommen, das sie im informellen Sektor überwiegend auf der Straße verdienen, weg.

Die Preise steigen, die meisten Familien können sich keine Lebensmittel mehr leisten. Seit einigen Monaten versorgen die LehrerInnen und MitarbeiterInnen der Schule mehrere hundert Familien mit Lebensmitteln. Grundnahrungsmittel, die sie dank der Spendenaktion des „Förderkreises El Salvador“ einkaufen und zu den Familien bringen können. Lidia, Mitarbeiterin im Projekt: „Wir geben ihnen soviel, dass sie überleben können. Ihnen zu geben, bis sie satt sind, wäre ungerecht den Menschen gegenüber, die gar nichts zu essen haben.“

In dieser ohnehin schon dramatischen Situation haben die Tropenstürme und Unwetter der letzten Wochen die Menschen in unserer Partnergemeinde erneut schwer getroffen.

Flor Rodriguez, Schulleiterin der Einrichtungen in unserem Partnerprojekt in El Salvador, die uns noch beim letzten Sponsorenlauf aktiv zusammen mit ihrem Mann unterstützte, schickt uns einen bewegenden Bericht über die derzeitige Situation in der Gemeinde, der von Edel Mihan übersetzt wurde. Frau Mihan, eine gute Freundin von Pater Jerry, hat dort lange gelebt und setzt sich seit Jahrzehnten für die Menschen in El Salvador ein. Interessierte finden bebilderte Informationen in der angehängten PDF Datei. Für eine „Lebensmittelspende“ steht folgende Kontonummer zur Verfügung:

 

Spendenkonto

Empfänger AK Eine Welt, Sonderkonto El Salvador

Stichwort „Lebensmittel“

IBAN DE70 5225 0030 0050 0082 18

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .