Grüße aus San Salvador

Liebe Schulgemeinde,
viele erinnern sich sicher noch an den Sponsorenlauf, der 2018 rund um den Marktplatz in
Witzenhausen stattgefunden hat. Mit dabei war eine Delegation aus El Salvador:

(Fr. Stöber, Fr. Vela, Fr. Rodriguez, H. Sosa, H. Dr. Barcenas (nordhessisches Netzwerk Solidarität mit der Gemeinde 22 de abril)


Flor Rodriguez, Leiterin der Schule unter freiem Himmel in San Salvador, erinnert sich gerne an
diesen Lauf zurück und an die vielen Kontakte, die sie in Witzenhausen und in der Schulgemeinde
knüpfen bzw. auch festigen konnte.


Flor Rodriguez San Salvador, 16. Dezember 2020


Mit diesem kleinen Brief möchte ich euch heute für die wertvolle Solidarität mit unseren Mädchen
und Jungen und ihren Familien danken. Während dieses ganzen Jahres 2020 erhielten sie alle zwei
Wochen Tüten mit Lebensmitteln. Sie fühlen sich mit diesem Geschenk gesegnet. Am 23. Dezember
wird die letzte Lebensmittelübergabe des Jahres stattfinden.

Mit eurer Unterstützung versuchen wir mit Würde und Anstrengung, die Welt gerechter und
menschlicher zu machen. Eure Geste der Solidarität bleibt in unseren Herzen und ist in den Gesichtern
der Kinder und der Beschenkten zu sehen. VIELEN DANK für eure Freundschaft.
Nach und nach haben wir versucht – wie ihr auch – uns an die neuen Veränderungen anzupassen, die
die Pandemie für unser Leben mit sich bringt. Wir mussten an neue Formen des
‘Überlebens’ denken, sei es im Hinblick auf Unterrichtsmethoden oder im Hinblick auf die
Arbeitsmöglichkeiten für Familien, die diese aufgrund der Pandemie verloren haben.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass für unsere Schülerschaft der Online-Unterricht schwieriger ist als für
andere, da sie in der Regel nicht die entsprechenden Mittel zur Verfügung haben (Internet und
Computer). Nur sehr wenige Mädchen und Jungen unserer Schule können auf diese Arbeitsmittel
zurückgreifen. Wir arbeiten mit den Ärmsten der Armen zusammen.
Im November haben wir Lehrerinnen und Lehrer an einem Workshop zum Thema
Selbstfürsorge/Achtsamkeit teilgenommen. Dies war sehr nötig, um all die Gefühle zu verarbeiten, die
die Quarantäne in jedem Einzelnen von uns (sowohl bei Schülern als auch bei Lehrern) hervorruft.
Die Rückkehr zum Präsenzunterricht hat die Regierung mehr oder weniger für April 2021 ins Auge
gefasst. Für den Augenblick haben wir in der Schule alle eine Unterrichtspause, aber ab dem 2. Januar
werden wir wieder anfangen, mit unseren Kindern zu arbeiten. Auch wenn wir noch keine fachliche
Arbeit leisten, so werden wir doch mittels Textnachrichten, per Telefon oder durch Hausbesuche mit
den Kindern in Kontakt treten und uns nach ihrem Wohlergehen erkundigen.
Das neue Schuljahr werden wir mit 103 angemeldeten Kindern beginnen, was für uns eine große
Herausforderung darstellt.

Die Lehrer und Lehrerinnen aus Kindergarten und Schule unter freiem Himmel werden weiterhin
versuchen, auch virtuelle Aktivitäten mit den Kindern ihrer jeweiligen Projekte durchzuführen. Dies
geschieht durch Anrufe und Videoanrufe, aber auch durch Hausbesuche, bei denen die Hygieneregeln
natürlich eingehalten werden.

Wir wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr. Es soll unser Antrieb
sein, dass das neue Jahr ein Segen für alle wird. Wir senden euch eine feste Umarmung voller
Dankbarkeit, Geschwisterlichkeit und Freundschaft.

Verein Jean Donovan (Flor Rodriguez)

Aus dem Spanischen von Claudia Buhrmann/ adaptiert von Martina Heyroth und Dorothea Schneider

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .