Robotik an der Johannisberg-Schule

Die Robotik-AG startet ins nächstes Level. Die Schülerinnen und Schüler haben bereits den ersten Roboter (Tracker) gebaut und sie haben ihn auf unterschiedliche Art und Weise programmiert. So lernte er Walzerschritte, Hindernissen auszuweichen, auf herannahende Objekte zu reagieren oder Bälle abzuwerfen. Nun bauen sie den zweiten Lego-Mindstorms-Roboter (Everstorm) und widmen sich anschließend neuen Herausforderungen. Die Stimmung in der AG ist gut, das Bauen und Programmieren der Roboter ist spannend und macht jede Menge Spaß und die Ergebnisse lassen sich sehen. Das Foto zeigt einige AG-Teilnehmer*innen, die ihren Roboter Tracker hochhalten.

In einigen Tagen starten erstmalig auch die diesjährigen 8er-ITEG-Kurse mit einem eigenen Lego-Robotik-Projekt. Hierbei wird es darum gehen, Aufgaben im Team zu meistern und in einem sportlichen Klassenwettbewerb zu Punkten. Hierüber wird dann natürlich auf der Homepage berichtet.

Vergangenen Freitag fand ein Treffen mit Andreas Scheel von der Universität Kassel, dem Organisator des Robocups und des Solarcups, mit Lehrern der Johannisberg-Schule und Herrn Semmler vom MINT-Verein WMK statt. An beiden Wettbewerben sollen in den kommenden Jahren Schülerinnen und Schüler der Joahannisberg-Schule teilnehmen. Im Gespräch zeigte Herr Scheel viele Möglichkeiten für eine erfolgreiche Teilnahme auf, gab Tipps für die Umsetzung, Materialempfehlungen und bot sogar an, uns noch einmal zu besuchen. Der Verein MINT im WMK berichtete hierüber auf seiner Facebook-Präsenz (Link).

Speziell für die Robotik-Angebote entsteht zurzeit ein eigener Raum, in dem das Material aufbewahrt wird und welcher nach und nach passend zum Thema gestaltet wird. Ganz neu ist der JoRo1, der auch auf dem Foto zu sehen.

 

Ein Schülerroboter: Tracker
Der neue Robotik-Raum
Die Robotik ist eines der modernen und zukunftsrelevanten MINT-Themen

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .