Gymnasialzweig

Der gymnasiale Bildungsgang an der Johannisberg-Schule umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis 10. Während dieser Zeit erwerben die Schüler die Kompetenzen, die sie zu einer erfolgreichen Arbeit an weiterführenden Schulen befähigen. Um das Ziel – das Abitur – auch in einer Gesamtschule ohne gymnasiale Oberstufe stets vor Augen zu haben, arbeiten wir eng mit den benachbarten Beruflichen Schulen zusammen, an die viele unserer Schüler nach der 10. Klasse wechseln, um die Befähigung für ein Hochschulstudium zu erwerben. Neben der Teilnahme an gemeinsamen Konferenzen unterrichten Lehrkräfte immer wieder auch an der jeweils anderen Schule, wodurch eine engere Verzahnung der Unterrichtsinhalte ermöglicht wird.

Um unsere Schüler von Anfang an zu unterstützen und alle auf dem Weg zum Ziel „Oberstufe“ mitzunehmen, bieten wir verschiedene Formen der Förderung an: So haben sie beispielsweise die Möglichkeit, in der Jahrgangsstufe 5 durch eine Förderstunde in Mathematik und Englisch die umfangreichen Lerninhalte dieser Fächer in kleineren Lerngruppen noch einmal zu wiederholen und aufzuarbeiten. Ferner bekommen Schüler mit Problemen im Bereich Rechtschreibung in den Jahrgangsstufen 5 bis 7 in einer zusätzlichen Wochenstunde gezielt Unterstützung im Umgang mit individuellen Fehlerschwerpunkten. Wie in den anderen Schulzweigen auch erhalten alle Schüler in den Jahrgängen 6 und 8 vier zusätzliche Stunden Informatikunterricht. Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Computer sowie der zweckmäßige Einsatz dieses Mediums in allen Unterrichtsfächern sind hierbei wesentliche Ziele.

Außerdem bildet das Fach einen Baustein der Berufsorientierung, da hier die technischen Voraussetzungen für das Verfassen von Bewerbungen im Rahmen des Deutschunterrichts der 9. Klasse geschaffen werden. Berufsorientierung beginnt an der Johannisbergschule aber bereits, wenn die Schüler in der 7. Jahrgangsstufe während der Jobwoche einen ersten Einblick in das Berufsleben erhalten. Weitere Elemente bilden beispielsweise das Praktikum im Jahrgang 10 sowie der Besuch der Berufs- und Studienorientierungsmesse „Vocatium“.

Mit unserem Fahrtenkonzept möchten wir die Schüler ebenso an verschiedenen Stellen unterstützen und fördern: Zunächst steht beim viertägigen Sozialtraining in Reichenbach während der ersten Wochen an der Johannisberg-Schule die Klassengemeinschaft – die Voraussetzung für das gemeinsame Lernen und Arbeiten – im Vordergrund. In der Jahrgangsstufe 6 können die Schüler während einer Woche auf der Language Farm in Freienorla im Umgang mit Muttersprachlern ihre Englischkenntnisse erweitern und gleichzeitig erfahren, wie gut sie sich bereits in Alltagssituationen in der englischen Sprache verständigen können. Einen geschichtlichen und sportlichen Schwerpunkt bietet eine Woche in der Jugendherberge in  Xanten am Ende der 8. Jahrgangsstufe. Weitere Fahrten mit sprachlichem und interkulturellem Schwerpunkt bilden die Romfahrt (Klasse 9) sowie der Frankreichaustausch (Klasse 9) und die Fahrt nach England im Rahmen des Cambridge-Kurses (Klasse 10), in dem die Schüler das entsprechende international anerkannte Cambridge-Certificate erwerben können.

Aber nicht allein das Kognitive soll den Gymnasialzweig der Johannisberg-Schule prägen. Durch den bei uns eingerichteten Wahlunterricht in den Jahrgangsstufen 9 und 10 erhalten die Schüler einerseits einen Ausgleich zum „kopflastigen“ Arbeiten im gymnasialen Bildungsgang, andererseits erwerben sie aber auch Kompetenzen, die ihnen unmittelbar im Alltag weiterhelfen. Beispielsweise wählen Schüler häufig den Kurs „Gesundheit und Ernährung“, in dem sie nicht nur kochen, sondern sich vor allem auch damit beschäftigen, wie man sich richtig und gesund ernährt. Ebenso haben sie im Rahmen eines Arbeitslehre-Kurses oder der Junior-Ingenieur-Akademie die Gelegenheit, mit Werkstoffen wie Holz oder Metall zu bauen, dabei kreativ zu sein und auch eigene kleinere technische Erfindungen zu verwirklichen.

Durch dieses umfangreiche Angebot möchten wir unseren Schülern eine ganzheitliche Bildung ermöglichen und sie somit gut auf das Leben nach der Schule vorbereiten.