Unterstützung im Jugendhaus

Gemeinsam mit der Jugendförderung der Stadt Witzenhausen bietet die Sozialarbeit an Gesamtschulen im Werra-Meißner-Kreis seit den 20.04.2021 an zwei Vormittagen in der Woche eine Unterstützung für Schüler:innen an, die mit dem „Homeschooling“ nicht zurechtkommen. Von 9:00 – 12:00 Uhr können sie nach Anmeldung ins Jugendhaus kommen, wo sie in voneinander getrennten Räumen an ihren Aufgaben für die Schule arbeiten können.

Die Jugendpfleger der Stadt Witzenhausen, Herr Zerweck und Herr Schöberl, sowie der Sozialarbeiter an der Johannisberg-Schule, Herr Hofmann, stehen den Schüler:innen helfend zur Seite. Mit Unterstützung des Medienzentrums und der Kreisjugendförderung, die Tablets und Laptops stellen, steht den Jugendlichen die nötige Hardware zur Verfügung.

Da die ursprünglich angebotenen sechs Plätze pro Tag schnell besetzt waren, wurde die Anzahl der Plätze pro Tag auf acht erhöht. Herr Zerweck, Herr Schöberl und Herr Hofmann wollen die Unterstützung auch im Wechselunterricht weiterhin anbieten. D. h. die Schüler:innen, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, können weiterhin ins Jugendhaus kommen. Schüler:innen, Eltern und Lehrkräfte können sich weiter an die Jugendpflege und die Sozialarbeit an Gesamtschulen im Werra-Meißner-Kreis wenden und einen Termin zur Unterstützung vereinbaren.

 

Jugendförderung Witzenhausen;

Tel.: 05542-508484 (werktags von 9:00 bis 14:00 Uhr)

oder info@jugendarbeit-witzenhausen.de

Sozialarbeit an Gesamtschulen im Werra-Meißner Kreis

Tel. 05542-503619 oder sozial.witz.wmk@web.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .