Klasse 6b erhält Besuch aus Ghana

Am 29.06. um 10 Uhr besuchte Kofi Acheampong aus Ghana die Klasse 6b der Johannisberg-Schule am Standort Gartenstraße. Er berichtete aus der Partnerschule Galilea Brainy Child in seinem Heimatland, welche von der Klasse 6b unterstützt wird, indem jeder Schüler monatlich einen Euro spendet.

Kofi, der gemeinsam mit seiner Ehefrau den gemeinnützigen Verein Kasapa-Brücke e.V. gegründet hat, welcher die Galilea Brainy Child School unterstützt, ist mit der Direktorin der Schule, Stella Kessons, gut bekannt. Diese hat in ihrem privaten Wohnhaus die Schule, welche die Klassen 1-9 umfasst, eingerichtet. So schlafen die kleineren Kinder beispielsweise in ihrem privaten Wohnzimmer.

Kofi berichtete der Klasse weiter, in welchem Zustand die Schule ist und wie es den Schülern dort geht. Von dem Geld, welches die Klasse 6b der Schule dort spendet, wurden eine Sicherheitskamera installiert, Tagesausflüge finanziert und den 122 Schülern ermöglicht, bessere Schulmaterialien anzuschaffen, da die Gegend, wo sich die Schule befindet, ziemlich arm ist.

An der Schule sprechen alle Englisch. Es gibt ähnliche Fächer wie in Deutschland, die Schüler haben aber schon ab der ersten Klasse Französisch, da in den Nachbarländern Ghanas Französisch gesprochen wird. Den Sportunterricht halten die Klassen auf einem Hof im Nachbardorf ab, da es keine Sporthallen gibt.

Die Klassenräume sind meist klein und die Klassen haben in der Regel 10-12 Schüler. Der Unterricht geht von 7:30 Uhr bis 13 bzw. 14 Uhr. In der ,,Corona-Zeit“ war die Schule von März bis Ende des Jahres 2020 geschlossen, nur die Abschlussklasse war in dieser Zeit vor Ort.

Die Schüler und Lehrer müssen alle auf eine Toilette gehen, da es finanziell nicht möglich ist, weitere Toiletten einzurichten. Sie tragen alle karierte Uniformen, außer freitags. Da ist an der Schule wie in ganz Ghana ,,Friday wear“, wo alle traditionelle Kleidung tragen.

Alle Schüler aus der Klasse 6b fanden Kofis Bericht interessant, speziell wie das von ihnen gespendete Geld verwendet wird und mit welch geringen Mitteln man an der Partnerschule große Dinge bewirken kann. Zudem stellten wir fest, dass die Galilea Brainy Child School sich von unserer Schule in vielen Punkten unterscheidet, aber auch einige Gemeinsamkeiten aufweist. 

                                                                                              verfasst von der Klasse 6b

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .