Raspberry als Vertretungsplananzeiger

Position:
< Zurück

Fernwartung

In den Einstellungen sowohl SSH als auch VNC aktivieren.

Netzwerkeinstellungen

Statische IP-Adresse:

Die Datei dhcpcd.conf anpassen

sudo nano /etc/dhcpcd.conf

Den folgenden Abschnitt suchen und anpassen:

interface eth0
static ip_address=192.168.0.XXX/24
static routers=192.168.0.113
static domain_name_server=192.168.0.254 10.9.131.31

Proxy-Server

Die Umgebungsdatei (environment) anpassen (ggf. wird sie neu angelegt)

sudo nano /etc/environment

Folgenden Abschnitt anpassen oder (in die leere Datei) einfügen:

#HTTP:
http_proxy=http://10.9.131.101:80
#HTTPS:
https_proxy:https://10.9.131.101:80

no_proxy=localhost,10.9.131.*,192.168.0.*
soap_use_proxy=on

Zur Funktion des Installers die Datei 10proxy anlegen:

sudo nano /etc/apt/apt.conf.d/10proxy

Folgenden Abschnitt anpassen oder (in die leere Datei) einfügen

Acquire::http::Proxy "http://10.9.131.101:80";

Chromium automatisch starten

Der Browser Chromium wird mitgeliefert. Diesen wollen wir im Vollbildmodus starten lassen. Dazu benötigen wir das Kommando:

chromium-browser --no-default-browser-check --no-first-run --disable-infobars --disable-session-crashed-bubble --overscroll-history-navigation=0 --kiosk --app=https://portal.lanis-system.de/vertretungsplan.php?a=view&i=[Schulnummer] 

Damit Chromium automatisch beim Start des Rasperry startet, diesen als Autostart einrichten.

cd /home/pi/.config

mit ls prüfen, ob das Verzeichnis autostart exisitert und ggf. mit mkdir autostart neu anlegen und mit cd autostart in das Verzeichnis wechseln..

Den Autostart-Eintrag anlegen, dazu die Datei aufrufen:

sudo nano chromium.desktop

Folgende Zeilen in die (leere) Datei einfügen:

[Desktop Entry]
Type=Application
Exec= chromium-browser --no-default-browser-check --no-first-run --disable-infobars --disable-session-crashed-bubble --overscroll-history-navigation=0 --kiosk --app=https://portal.lanis-system.de/vertretungsplan.php?a=view&i=[Schulnummer]

Bildschirm dauerhaft an

Damit sich der Bildschirm nicht nach ca. 10 min abschaltet, muss die lightdm.conf angepasst werden:

sudo nano /etc/lightdm/lightdm.conf

Den folgenden Abschnitt ergänzen/anpassen

[SeatDefaults]
xserver-command=X -s 0 -dpms

Bildschirmschoner deaktivieren und Maus ausblenden

Anschließend installieren:

– um den Bildschirmschoner zu deaktiveren (xscreensaver) und

– um den Mauszeiger auszublenden (unclutter)

sudo apt-get install xscreensaver unclutter

Der Bildschirmschoner lässt sich anschließend auf der graphischen Oberfläche über das Programm xscreensaver (in Kommandozeile eintippen) deaktivieren.

Automatische Ausschalten des HDMI-Ports

Damit der Monitor nicht nachts und am Wochenende durchläuft, schalten wir den HDMI-Port zeitgesteuert ab (der Stromverbrauch des Rasperry ist aus unserer Sicht vernachlässigbar).

Mit sudo crontab -e erstellen wir Cronjobs. Bis an das Ende der Datei scrollen und dort hinzufügen:

10 17 * * 1-5 vcgencmd display_power 0
0 7 * * 1-5 vcgencmd display_power 1

Die erste Zeile schaltet den HDMI-Port an den Wochentage Mo-Fr (1-5) um 17 Uhr und 10 Minuten aus. Die zweite Zeile schaltet ihn wieder morgens um 7:00 Uhr an.

An- und Ausschalten des Monitors über HDMI-CEC

Wird die Fernsteuerung der Monitors via HDMI unterstützt, kann der Pi das Gerät in den Standby-Modus versetzen und wieder aufwecken.

Zunächst müssen die dazu notwendigen Bibliotheken installiert werden:

sudo apt-get install cec-utils

Die  folgenden Befehle senden die entsprechenden Signale an das Endgerät und können als Cronjob (siehe oben) eingetragen werden.

echo on 0 | cec-client -s -d 1

echo standby 0 | cec-client -s -d 1

Der folgende befehl fragt den Status ab

echo pow 0 | cec-client -s -d 1
Letzte Aktualisierung August 27, 2019