Schwimmen und Sinken

Physik ist mehr als nur Rechenaufgaben lösen. Naturwissenschaftliche Fragen stellen, Hypothesen aufstellen, Versuche planen, durchführen, auswerten, deuten und reflektieren. Zusammengefasst geht es darum naturwissenschaftliche Arbeitsweisen anzuwenden und Kompetenzen in diesem Bereich aufzubauen.

Die Klasse 7b nimmt erfolgreich am Projekt „Schwimmen und Sinken“ teil und stellt sich dieser Herausforderung, und das nicht ohne Spaß. An vielen Experimenten erlebten die Schülerinnen und Schüler, wann Gegenstände schwimmen, sinken oder gar schweben. Dabei brachten sie auch sinkende Gegenstände zum Schwimmen, entdeckten die physikalische Dichte als beschreibende Größe und ließen auch Flüssigkeiten aufeinander schwimmen.

Das Highlight bei diesem Projekt war dann der Bau eines kleinen schwebenden U-Boots. Ausgestattet mit einer Kamera und einer Lampe ging es auf Tauchfahrt und filmte dabei Unterwasserlandschaften, welche die Schülerinnen und Schüler zuvor gestaltet hatten. Einen kleinen Ausschnitt des Films sieht man hier:

Musik: Hands up for summer – GEMAfreie Musik von https://audiohub.de

 

Zurzeit gestalten die Lernenden Lapbooks, mithilfe derer sie ihr gelerntes ansprechend darstellen. Hiermit wird das Projekt dann abgeschlossen. Die Fotos zeigen einige Impressionen des Projekts:

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .