3. Platz beim Umweltpreis

Zum 26. Mal wurde 2019 der Umweltpreis des Werra-Meißner-Kreises verliehen. Verschiedenste Projekte von Schulen, Kindergärten und Vereinen des Werra-Meißner-Kreises traten an. Unter den 11 nominierten befand sich auch die Johannisbergschule, dessen Projekt „Häuser dämmen im Physikunterricht“ den 3. Platz erhielt.

Das Projekt wurde bereits drei Jahre in Folge im Rahmen des Physikunterrichts der 8. Klasse an der Johannisbergschule durchgeführt. Dieses Jahr schloss sich das darauf aufbauende Projekt „Häuser elektrifizieren im Physikunterricht“ in der Klassenstufe 9 an, in dessen Rahmen die Schülerinnen und Schüler an ihren Häuser weiterbauten. Die Fertigstellung wird  dann erstmals nächstes Jahr in einem abschließenden Projekt in der 10. Klasse, bei welchen es darum geht, die gedämmten und elektrifizierten Modellhäuser mit elektrischer Energie zu versorgen, erfolgen.

Das Foto zeigt Schüler der 8b und der 9a nach der Preisverleihung in der Paul-Moor-Schule in Wehretal, die ihre Ergebnisse und die verliehene Urkunde hochhalten.

K. Daniek

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .