Projekt pro Umwelt

Wir, die Klasse 10a haben am 04.09.2019 am Klassengemeinschaftstag die Lichtschalter in den Bereichen 1000, 800, 600, 500 und 200 beschriftet, um Energie zu sparen, da in Pausen oft das Licht in den Klassen anbleibt, obwohl niemand im Klassenraum ist. Ein erheblicher Energie-“verbrauch“ kommt aber eigentlich vom falschen An- und Ausschalten der Lichtschalter. Der Anlass dies zu machen ist unser Thema: Energie im Physikunterricht. Das, was wir tun, ist wichtig, da wir so die Energieverschwendung an unserer Schule verringern können. Im größeren Maß kann man so den CO2 Ausstoß verringern. Unser Hausmeister Herr Jöckel tauscht außerdem Leuchtstoffröhren, sobald sie kaputt sind, durch sparsamere LED-Röhren aus, um umweltfreundlicher zu sein und Ressourcen zu sparen. Durch eine Beispielrechnung, wurde uns klar, dass alle Schulen im Werra-Meißner-Kreis einen Gesamtverbrauch von einem Einfamilienhaus durch unnötiges Ein- und Ausschalten verschwenden.Wir schreiben ebenfalls einen Artikel an die HNA, um somit andere Schulen auf unseres Projekt aufmerksam zu machen und sie vielleicht anzuregen ähnliche Projekte für „Pro Umwelt“ zu starten. 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .